Programm

Aufgrund der aktuellen Auflagen des Hamburger Senats sind bei allen Veranstaltungen keine Masken, Impf- oder Testnachweise mehr erforderlichFür vorerkrankte oder nicht geimpfte Personen ist das Tragen einer Maske grundsätzlich empfohlen. Änderungen der Auflagen werden wir hier schnellstmöglich berücksichtigen; informieren Sie sich zeitnah zur Veranstaltung noch einmal.

 Bei ausgewählten Veranstaltungen bitten wir um eine Anmeldung; dies ist dann dort vermerkt.

Anmeldungen über www.nebenan.de können leider nicht berücksichtigt werden.

Die Zu- und Abfahrt zur/von der Kapelle 6 ist mit dem Auto schrankenlos über das Haupttor in Ohlsdorf möglich.

Die Friedhofstore bei der Zufahrt zur Kapelle 9 (Kornweg) sowie der Durchgang zur Unterkunft Große Horst werden an Veranstaltungsabenden länger geöffnet bleiben.

Der Eintritt ist – soweit nicht jeweils anders angegeben – für diese Veranstaltungen frei. Wir freuen uns aber über Spenden: Entweder vor Ort, auf das Konto von Kapelle 6 e.V. bei der HASPA – IBAN: DE79 2005 0550 1031 2168 62 oder per PayPal (auf den orangenen Button klicken oder QR-Code scannen):


So. 22.05.2022 – 15:00 Uhr

Vortrag von Michael Heißenberg

Joseph Beuys hat in einer Kunstaktion die Pflanzung von 7000 Eichen im Stadtgebiet von Kassel angeregt und umgesetzt . „Wir wollen die Pflanzung ja niemals beenden“ (Joseph Beuys) .

Michael Heißenberg war drei Jahre lang Assistent von Joseph Beuys und hat zusammen mit dem Pomarium Gut Wulfsdorf und seiner gemeinnützigen Stiftung Zeitlupe mittlerweile eines der größten Sortenerhaltungsprojekte in Norddeutschland aufgebaut. Zur Erhaltung alter Obstsorten wurden mittlerweile 1800 Bäume gepflanzt (100 davon stehen auf dem Ohlsdorfer Friedhof). In den nächsten Jahren sollen weitere 3000 Bäume dazu kommen .

Michael Heißenberg berichtet von seinem Sortenerhaltungsprojekt , was er vorhat, was ihn mit Joseph Beuys verbindet und über alte Obstsorten im Allgemeinen .

Wir bitten um Anmeldung zu dieser Veranstaltung unter Angabe des Namens und der Anzahl der Teilnehmer:innen: anmeldung@kapelle6.de

Weitere Infos : www.pomarium-gw.com

Sa. 11.06.2022 – 15:00 Uhr

Unter der Leitung von Christian Moritz

Das JugendGitarrenOrchester-Hamburg (JGOH) wurde 2006 in Klein Borstel von 15 gitarrenbegeisterten Kindern und Jugendlichen und ihrem Lehrer Christian Moritz gegründet und ist heute eines der erfolgreichsten und innovativsten musikpädagogischen Projekte in Hamburg.

Das junge Ensemble ist ein einzigartiger Klangkörper und darüber hinaus Preisträger des Deutschen Orchesterwettbewerbs 2012 sowie 1. Preisträger der Landesorchesterwettbewerbe „Orchestrale“ in 2011, 2015 und 2019. 95% seiner derzeitigen Mitglieder sind Landes- oder Bundespreisträger des Wettbewerbs Jugend musiziert.  In den vergangenen Jahren machte das JGOH zudem mit spannenden Musikvermittlungsprojekten auf sich aufmerksam, bei denen in kompletter Eigenregie professionelle CDs und DVDs bzw. Blu-rays produziert wurden.  

Mittlerweile widmen Komponisten aus aller Welt dem JGOH ihre Werke und das Orchester präsentierte sich in ungezählten Konzerten u.a. in der Elbphilharmonie sowie bei Tourneen im In- und Ausland. Mit den JGOH-Juniorteams Nord und Ost verfügt das junge Ensemble zudem über eigene Nachwuchsorchester, in dem sich die ganz jungen Gitarrist*innen auf die spätere Teilnahme am „großen“ JGOH vorbereiten. Die Teilnahme an den Orchestern ist kostenlos.

Mehr Informationen: www.jgo-hamburg.de 

So. 12.06.2022 – 15:00 Uhr

Vortrag von Katharina Weber, ToGenji-Projekt Steyerberg

Permakultur wird definiert als die Planung, Entwicklung, und Betreuung von dauerhaften, vernetzten und den jeweiligen Umweltbedingungen angepaßten Systemen. Ziel ist es, positive Einflüsse fördernd statt negative bekämpfend, mit minimalem Aufwand einen maximalen Nutzen zu erzeugen. So werden zum Beispiel Pflanzen und Tiere, Menschen und Strukturen, Techniken und Strategien, Architektur und soziale Gefüge zu intelligenten Systemen verwoben.

Der Grundgedanke ist das Wirtschaften in und mit ökologischen Kreisläufen im Sinne einer dauerhaften und ökologisch nachhaltigen Nutzung. Die Permakultur nutzt somit Prinzipien der Biokybernetik.
Permakultur zielt darauf ab, alle Elemente der bisherigen Landwirtschaft so miteinander zu verbinden und zu überlagern, dass der Arbeits- und Energieeinsatz minimiert, aber der Gesamtertrag optimiert wird.
Permakultursysteme zeigen, wie sich jeder mit einem geringen Platz und Zeitaufwand, aber mit einem neuen Verständnis für natürliche Kreisläufe, selbst versorgen und gleichzeitig Energie, Wasser und nicht-erneuerbare Rohstoffe sparen kann.

Permakultur ist die Entwicklung einer ausgearbeiteten und entfalteten Versorgungsgrundlage für die Menschheit. Permakultur ist sowohl auf dem Lande als auch in der Stadt (“Urbane Permakultur”) verwirklichbar.

So. 19.06.2022 – 15:00 Uhr

Brasilianische Musik vom Duo Alma Brasil.

AlmaBrasil – ein Stück Brasilien in Hamburg

Die Sängerin Marta Garcia und Stephan Franke an der Gitarre sind das Duo AlmaBrasil. Sie bringen Bossa Nova, Samba und MPB (Música Popular Brasileira) mit einem abwechslungsreichen Repertoire nach Hamburg. Mit Stücken unter anderem von Caetano Veloso oder Gilberto Gil laden die beiden zum Zuhören ein. 

Marta Garcia hat Chorleitung und Musikpädagogik in der Escola Superior de Música de Lisboa, in Portugal studiert. Die Musikerin mit portugiesischen und brasilianischen Wurzeln wohnt seit acht Jahren in Hamburg und arbeitet als Sängerin in verschiedenen Projekten und als Klavier- und Gesangslehrerin. Außerdem schreibt sie ihre eigenen Kompositionen. In ihrer Musik lässt sie sich von Ravel, Stravinsky und Dvořák genauso wie von Ed Motta und Maria Rita inspirieren.

Stephan Franke spielt seit über 40 Jahren Jazz, Funk, Samba und MPB. Er ist beeinflusst von Vorbildern wie Wes Montgomery, Gilberto Gil oder Fatoumata Diawara und hat seine musikalischen Wurzeln in Brasilien, Cuba und Westafrika. Mit seinem ganz eigenen Sound bietet Stephan die Grundlage, auf der sich Martas Gesang wunderbar ausbreiten kann.

Marta Garcia, Gesang & Stephan Franke, Gitarre

So. 26.06.2022 – 15:00 Uhr

Nachdem wir Olaf Wiesner an der Gitarre im letzten Jahr in der Mittelalter-Formation schon kennen gelernt haben, tritt er dieses Mal mit der Folklore-Gruppe Yonder auf.

Der Name steht für das, was es jenseits von Grenzen zu entdecken gibt.

Yonder verschmilzt die große Vielfalt an Musikstilen zu einem typischen eigenen und markanten Yondersound. Die fülle der europäischen Folkmusik inspiriert die Band zu ihren eigenen Kompositionen.

03.07.2020 – 15:00 Uhr

Mit Pastor Dr. Detlef Melsbach und Rabbi Isak Aasvestad

Sa. 27.08.2022 – 19:00 Uhr

Die Formation 2 : 2 hat im zurückliegenden Jahr wieder eine eine spannende, kurzweilige A-Capella-Mischung eingesungen. Mit dabei ist Musik von Billy Joel, Duke Ellington, Händel, Freddy Mercury und Charly Chaplin im Konzert verwoben. Dazwischen Eigenkompositionen von Tenor Sven-Michael Bluhm.

Seit 2019 in dieser Formation zusammen, hat das Quartett mittlerweile, trotz widriger Umstände ein umfangreiches Programm erarbeitet, aus dem sie nun endlich wieder eine, der Akustik angepasste Auswahl vortragen können.

Sa. 03.09.2022 – 16:00 Uhr

Das neue Programm „Heymland“ (Heimat) entstand während der konzertfreien Corona-Monate 2020/21 in den – am Wochenende unbeheizten – Räumen einer Hamburger Grundschule.

Kein Wunder, dass sich die fünf Profi-Musiker:innen direkt mit feurigen Arrangements und herzerwärmenden Melodien aus dem großen Schatz der Klezmer-Musik eingeheizt haben. Die plötzlich extrem wertvollen Momente des Musizierens animierten die europaweit konzertierende Klezmer-Band dazu, mit jedem Stück in eine eigene Welt einzutauchen – eine Welt, die zum Träumen, Schmunzeln oder Tanzen einlädt (manchmal auch gleichzeitig, wenn da nicht Corona wäre).

Lieder eines heimatlosen Volkes besingen den vielschichtigen Begriff „Heimat“ mit Melancholie und Witz. In Zeiten von Migration und Fremdenhass wirkt dabei manch uralter jiddischer Text aktueller denn je.

Einen größeren Raum bekommen in diesem Programm auch Eigenkompositionen. Dabei bleibt die Band ihrem bewähren „Mischpoke-Sound“ treu, der nicht nur Klezmer-Fans begeistert: Mal Traditionell, mal multikulti, mal jazzig, oft virtuos!

Mischpoke Klezmer – High Life mit: Magdalena Abrams, Klarinetten und Gesang; Cornelia Gottesleben, Violine; Frank Naruga, Gitarre; Maria Rothfuchs, Kontrabass; Christoph Spangenberg, Klavier

So. 11.09.2022 – 16:00 Uhr

Konzertante Lesung mit Sabine Schindler, Matthias Weiher und Thilo Plümer (Violone)

So. 25.09.2022 – 16:00 Uhr

Mythen, Märchen, Gedichte und Geschichten um den Tod.

Musikalische Lesung mit Sebastian Dunkelberg & Jurij Kandelja

So. 09.10.2022 – 15:00 Uhr

Podiumsdiskussion mit zwei Experten

So. 23.10.2022 – 13:00 Uhr

Von und mit Michael Heißenberg

So. 30.10.2022 – 15:00 Uhr

Mittelalter-Musik

So. 06.11.2022 – 15:00 Uhr

Foto-Vortrag von Karl-Heinrich Altstaedt

So. 20.11.2022 – 15:00 Uhr

Susanne Neuffer & Hamburger Autorengruppe

Sa. 26.11.2022 – 15:00 Uhr

Film

So. 11.12.2022 – 16:00 Uhr

Mit den Feen in Absinth