Programm

ACHTUNG:

Aufgrund der aktuellen Situation und der Empfehlung, Veranstaltungen zur Zeit nicht durchzuführen, mußten auch wir uns dafür entschließen müssen, alle Veranstaltungen bis vorerst Ende April abzusagen oder zu verschieben.

Sobald wir neue Termine oder weitere Informationen haben, werden wir an dieser Stelle berichten.

Der Eintritt für die Veranstaltungen ist, sofern nicht jeweils anders angegeben, frei. Spenden sind gern willkommen.

Sa. 21.03.2020 - 19:00 Uhr

Jiddische Lieder zum Thema Liebe & Klezmer

A Mekhaye & Anna Vishnevska, Gesang und Gitarre

Ach ja, die Liebe: Inspiration, Beweggrund Nummer eins, das Schönste der Welt und manchmal – zu oft!? – das Traurigste der Welt ...

In ihrem Programm „Ikh hob dikh tsufil lib – Ich liebe dich zu sehr “ bespielt und besingt das Klezmertrio A Mehkaye zusammen mit der wunderbaren Sängerin Anna Vishnevska die Liebe. Mal melancholisch zart, mal mit Feuer zum Tanz und auf jeden Fall immer mit Neshome, mit Seele.

Foto: NONA

So. 29.03.2020 - 15:00 Uhr

Die Hamburger Autorinnengruppe Gudrun Hammer, Marita Lamparter, Renate Langgemach und Susanne Neuffer liest.

Darin geht es um Post vom Amtsgericht ... alte Wunden und neue Fragen ... Schulden und Schuldgefühle ... heikle Erbstücke, heikle Beziehungen ... Friedhofsgespräche …

So. 05.04.2020 - 15:00 Uhr

Mit Simone Kahn

Was kennzeichnet einen orientalischen Garten? Welche Bedeutung haben die gestaltenden Elemente? Welche Bedeutung hat das Spiel von Licht und Schatten?

Simone Khan von der Ahmadiyya-Gemeinde in Hamburg führt uns ein in die Geheimnisse zauberhafter Gartengestaltung, in die Elemente der Natur bei orientalischer Malerei und Mosaiken und entdeckt mit uns lyrische Naturbeschreibungen in orientalischen Schriften.

Wir lernen Suren aus dem Koran kennen, die nach Tieren benannt sind und erfahren, wie Gebetszeiten anhand von Naturphänomenen bestimmt werden.

Untermalt von Bildern, die uns träumen lassen, erfahren wir an diesem Nachmittag Bemerkenswertes vom orientalischen Sinn für Natur.

So. 19.04.2020 - 15:00 Uhr

Mittelalterliche Musik mit der Gruppe Ditlumdei

Eros, Agape, Caritas - von heiliger und profaner, mitfühlender und verbotener Liebe erzählen die Musiker des Ensembles Ditlumdei, die sich nach einem alten Volkstanz benannt haben, der wie das Ensemble aus Norddeutschland stammt.  

Sie singen und spielen auf Nachbauten historischer Instrumente von der Liebe Gottes, zur heiligen Maria, aber auch von der Liebe zwischen Mann und Frau und lassen dabei Lieder und Tänze aus 5 Jahrhunderten des europäischen Mittelalters erklingen.  Es darf auch gern mitgetanzt werden! 

Ditlumdei sind: 
Stephan Battige (Harfe, Gesang)
Roy Johanisson (Dulcian, Flöten)
Naschmil Pollmann  (Flöten, Dudelsack, Gesang)
Lorenz Rittscher (Drehleier)
Gert Schanen (Dulcimer, Drehleier)
Reinhard Spielvogel (Bouzouki, Cister, Drehleier, Gesang)
Olaf Wiesner (Gitarre, Percussion)

Fr. 29.05.2020 - 19:00 Uhr

Szenische Lesung mit Sebastian Dunkelberg

Di. 12.05.2020 - 19:00 Uhr

Barbara Auer liest.

Fr. 05.06.2020 - 19:30 Uhr

Ralf Boeckmann

Sa. 13.06.2020 - 14:00-18:00 Uhr

mit Melanie Wendt

Fr. 19.06.2020 - 19:00 Uhr

mit Pastor Melsbach & Matthias Grot