„Klabund“

So. 04.10.2020 – 16:00 Uhr

Szenische Lesung mit Sebastian Dunkelberg

Klabund tut kund: ‚Es hat ein Gott mich ausgekotzt‘ – Wiederbegegnung mit einem Tausendsassa.

Gedichte um Leben, Liebe, Lust und Sehnsucht ergänzt durch kleine Erzählungen und biografische Anmerkungen. Klabund (1890 – 1928) ist zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Sein kurzes Leben war von solcher schöpferischen Kraft und Vielfalt, dass es einem schier den Atem verschlägt. Dabei schuf er immer alles parallel – Romane, Erzählungen, Dramen ebenso wie eine Fülle von Gedichten, mal ernst und bitter, mal zynisch und böse und dann wieder frech und romantisch. Ein reicher Schatz, der erneut ans Licht will.

Szenische Lesung, ca. 90 Minuten mit Pause.

Foto: © Sebastian Dunkelberg